Vice kompilieren (Ubuntu)
Suche
Index
FAQ
Kontakt
Zurück

VICE für Bild Ubuntu (16.04) kompilieren



Diese kurze Anleitung soll das Kompilieren des VICE Emulator unter Ubuntu erleichtern.
Da ich selbst selten in C programmiere, muss ich auch immer wieder alles nachlesen, daher an dieser Stelle eine kleine Zusammenfassung. Die Anleitung setzt eine Standard-Installation (mit C Toolchain) voraus.

Ich verwende im Moment Ubuntu 16.04 LTS, Gnome mit GTK3.


Zuerst sollte überprüft werden, ob dem C-Compiler alle notwendigen Dateien zur Verfügung stehen.

Ich musste geringfügig für pulseaudio, gcc und gtk3 nachinstallieren:


sudo apt-get install libpulse-dev build-essential libgtk-3-dev


Die Quelltexte können auf der VICE-Homepage runtergeladen werden: Vice Homepage (Sourceforge)


Danach kann das VICE-Archiv im home/user-Verzeichnis entpackt werden. Beim aktuellen VICE 3.0 wurde dann ein Unterverzeichnis vice-3.0 angelegt.
Ins Verzeichnis wechseln und dann kann es mit root-Rechten (!) losgehen:

./configure --enable-gnomeui3
sudo make
sudo make install


Die Paramter für ./configure können in der Datei configure.proto eingesehen werden. In diesem Fall wird für Gnome und GTK3 kompiliert.
Je nach verfügbarer Rechenleistung kann es etwas dauern und die "function is depreaced"-Notices können ignoriert werden. Bei mir wurde der Bereich "gnome" stark bejammert.
Wenn mit Error abgebrochen wird, muss je nach Fehlermeldung nachinstalliert oder nachgebessert werden. Nach einem "make distclean" kann ein weiterer Versuch gestartet werden.

Wenn alles ohne Fehler abgearbeitet wurde, kann z.B. mit x64 der Commodore 64 Emulator gestartet werden.

Bild


 

Letzte Änderung: 2019-01-06 09:43:36
  Rubrik:  DIY : Do it yourself
Rubriken-Übersicht
 100 Besucher online 

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!