C16 auf 64kB aufrüsten
Suche
Index
FAQ
Kontakt
Zurück
C16 auf 64kB aufrüsten


Du solltest wissen was Du tust und nicht nur die heiße Seite des Lötkolben kennen. Ich gebe keine Garantie für diese Anleitung und Deinen Umbau.



Die Anleitung

Entferne alle Zuleitungen vom Rechner, öffne das Gehäuse und baue die Platine aus.

Entferne nun die CPU [U2: 8501 oder 7501] und den TED [U1: 8360] .

Die alten RAM-ICs müssen ebenfalls entfernt werden. In der heutigen Zeit, da Bauteile langsam knapper werden, ist das vorsichtige Entlöten zu empfehlen. So kann man die alten RAMs noch verwenden.

Ansonsten geht es natürlich auch auf einfache Weise : Trenne alle Pins des ICs mit einem scharfen Messer vor dem Auslöten vom Bauteil. Danach lassen sich die einzelnen Pins leicht einzeln auslöten.

(*)Ich finde es jedoch schlimm ein intaktes Bauteil zu zerstören, wenn man in der Lage ist dieses auch komplett auszubauen.

Danach werden 2 Präzisionsfassungen für die neuen ICs eingesetzt. Man sollte nicht die billigsten Ferderkontakt-Sockel verwenden. Achte auf die Kerbe im Sockel, damit das IC auch am Ende des Umbaus richtig eingesetzt wird !

Nun müssen 2 Leiterbahnen unterbrochen werden. Eine befindet sich dummerweise auf der Bestückungsseite unter einem Chip. Es ist zwar etwas schwierig, aber mit einem dünnen Schraubendreher sollte das machbar sein. Schaue unter U7 [LS257] . Dort ist eine Leitung von Pin 16 zu Pin 2.

Unterbreche diese Leitung nahe Pin 16. Die erzeugte Unterbrechung kannst Du mit einem Widerstands-Prüfer checken.

Die zweite Leitung kommt von +5 Volt zu Pin 14 von U8 ][LS257] auf der Rückseite der Platine. Das sollte sehr einfach zu Unterbrechen sein. Messe zur Vorsicht die Spannung .

Nun müssen noch 2 Adressleitungen verlegt werden. Verbinde das A14- und A15-Signal mit U7 und U8 [LS257]. Verbinde dazu Pin 26 des U16 [PLA] mit Pin 2 von U7 [LS257] auf der Rückseite der Leiterplatte mit einem Kabel. Danach verbinde Pin 7 von U16 [PLA] mit Pin 14 von U8 [LS257] ebenfalls auf der Rückseite.

Nun kannst Du die neuen RAM-ICs einsetzen. Achte auf die Kerbe im IC. Setze TED und CPU wieder ein, baue die Platine in die Unterschale des Gehäuses und verbinde alle notwendigen Anschlüsse zum ersten Test.

Nun sollte der C16 64KB in der Einschaltmeldung anzeigen. Schalte den Rechner aus und montiere den Rest des Gehäuses.



Diese Anleitung stammt von solder/synergy . Ich habe sie ins Deutsche übersetzt und einige kleine Anmerkungen (*) hinzugefügt.



 

Letzte Änderung: 2019-01-03 11:07:51
  Rubrik:  C16
Rubriken-Übersicht
 4 Besucher online 

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!